Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

Hallo liebe Schäfchen

Ja ja, es ist laaaange her das ich geschrieben habe. Aber die letzten Tage und Wochen sind ziemlich anstrengend und voll gepackt gewesen, dass ich einfach nicht dazu gekommen bin.

Es gibt zwei Anlässe das ich heute schreibe. Einnmal, das heute genau 7 Wochen nach OP sind und zweitens ist in der Nürnberger region heute ein Artikel über mich erschienen, den eine äußerst liebe und befreundete Journalistin aus Nürnberg verfasst hat (Gut gemacht Lio!) Lesen könnt ihr ihn unter: http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=628846&kat=300
Und einen zweiten Artikel über das Thema Magenbypass gibt es unter: http://www.nz-online.de/artikel.asp?art=628847&kat=300

Ja.... heute sind es also sieben Wochen und die Waage zeigt mir an, dass ich die 120kg geknackt habe. Nämlich 119,7kg. Mensch, wann hatte ich dieses Gewicht das letzte Mal!?

Nachdem die letzten zwei Wochen so viel bei der Arbeit los war, ich noch eine Prüfung hatte und dann die Genehmigung meiner Diplomarbeit durchgegangen ist, hab ich in der Zeit auch nur recht wenig Sport gemacht. EInmal fahrrad gefahren und einmal schwimmen. Lag auch daran das wir am WE in Thüringen bei meinen Schwieschaäldern waren Bei der Abnahme hat man das auch gemerkt, denn es ging in den zwei Wochen viel langsamer. Aber es ging runter, und das ist die Hauptsache!

Gestern war dann der große Tag gekommen: das erste mal Tennis spielen nach der OP. Man war das geil wieder auf dem Platz zu stehen, und es ist viel besser gewesen als ich dachte. Ich dachte ich hätte mein Gefühl total verloren nach so langer Zeit, aber es ging super. Und gewichtstechnisch hab ich´s doch auch gemerkt.

Hab ich schon über meine Blutwerte geschrieben das letzte Mal!? Glaube nicht, das war danach erst. Hab also 4 Wochen nach der OP meine Blutwerte machen lassen und die Resultate waren einfach nur klasse. Nur ein leichter Eisenmangel, wohl aber aufgrund meiner Periode die ich da hatte, aber hatte da eh auch schon mit Eisentabletten angefangen. Meine Vitaminvorräte waren völlig überfüllt, ohne Ausnahme! Und meine sonstigen Blutwerte, die ja eine reine Katastrophe waren vorher, die sind einfach nur super gewesen. Abgesehen von zwei Leberwerten sind alle Werte im Normalbereich. Auch die HDL/LDL und LDL/HDL-Quotienten kommen in die Pötte. In 4 Wochen ist glaub ich alles gegessen! Der Leberentzündungswert ist im Normalbereich, Cholesterin, Triglyceride, alles normal.... ich hab mich ja sooooo gefreut!

Ansonsten macht mein Leben echte Fortschritte. Ich bin noch ein Stückchen glücklicher und lustiger, fröhlicher und freier und ich achte viel mehr auf mich.... auf das was in mir ist. Wenn mir was nicht passt, dann sag ich es, fress es nicht in mich rein, und wenn ich mich freue, dann freue ich mich!

Mit der Abnahme komme ich auch klar. Sicherlich seh ich an mir noch nicht so die Veränderungen die andere an mir sehen. aber das ist das antrainierte bzw. aufgezwungene "Es-hört-irgendwann-auf-besser-negativ-denken" Gefühl. Aber das gibt sich und wenn ich mich wirklich mti Vernunft im Spiegel betrachte, dann sehe auch ich, dass sich sehr wohl was verändert hat!

Also, drückt mir die daumen das es so weiter geht, und wenn sich jemand hier her verirrt aufgrund des Artikels oder andere Leutchen, dann hinterlasst gern mal ne Nachricht im Gästebuch!

Liebe Grüße, und sicherlich bis bald... Ute!

3.4.07 18:04, kommentieren